Europa in die Schule bringen: Das Europamobil

20 Studenten // 11 Schulen // Mehr als 3500 Schüler // 1 Bus

"Europamobil" ist ein Projekt für Schüler und Studenten. 20 Studenten aus verschiedenen Ländern der EU fahren mit einem Bus, dem „Europamobil“, an Schulen einer jährlich wechselnden Region in Europa (bislang in Deutschland, Frankreich und Polen), um mit den Schülern Workshops zu europäischen Fragen zu veranstalten. Das Projekt wird seit 2009 gemeinsam von der Stiftung Genshagen und der Robert Bosch Stiftung durchgeführt.

Unser Ziel ist es, die europäische Integration für Jugendliche konkret erfahrbar zu machen und Interesse für Europa zu wecken. „Europamobil“ sensibilisiert die Schüler für die Chancen, die ihnen die Europäische Union bietet, über die Landesgrenzen hinaus „mobil“ zu werden. Durch die Zusammenarbeit von Schülern und Studenten lernen die Jugendlichen die Nachbarländer und ihre Menschen besser kennen und verstehen.

Jedes Jahr wird ein internationales Team von Studierenden zusammengestellt, die zunächst in einem Vorbereitungsseminar ausgebildet werden. Anschließend führen sie binnen zwei Wochen Workshops zu europäischen Themen durch, wobei an jedem Tag eine andere Schule besucht wird. Parallel zum eigentlichen Projektangebot informieren weitere europäisch aktive Vereine und Akteure die Schüler darüber, wie sie in Europa mobil werden können. Kurze Zeit später wird in den teilnehmenden Schulen eine Fotoausstellung zu dem Projekt gezeigt.


Europamobil Sonderedition zu den Europawahlen

Vom 29 März bis 12. April begibt sich eine Sonderedition aus 12 Alumni der ehemaligen studentischen Teilnehmer an Schulen in Schleswig-Holstein und Dänemark.

Diese Sonderedition von Europamobil wendet sich insbesondere an die jungen Erstwähler ab 18 Jahren, die im Vorfeld der Europawahlen am 25. Mai 2014 für das Thema Europa und die Bedeutung der Wahlen sensibilisiert werden sollen.

Die Themen der Workshops sind folgende:
“Die Europawahlen 2014 – Wie funktionieren sie? Was steht auf dem Spiel?“,
“Europa neu begründen – Gründe mitzumachen“ und „Populismus in der EU – ist die Demokratie in Gefahr?“.

Die drei Workshops werden parallel zueinander und in der Regel auf Englisch durchgeführt. In jeder Schule wird der Besuch des Europamobils mit einer interaktiven Auftaktveranstaltung durch die Studenten begonnen.

Weitere Informationen unter europamobil@stiftung-genshagen.de

Europamobil 2014 in der Ile-de-France

Europamobil besucht vom 20. September bis 15. Oktober 2014 Schulen in der Region um die französische Hauptstadt. Interessierte Studenten erfahren an dieser Stelle bald mehr über die Bewerbungsmodalitäten.


Europamobil-Film


Schirmherrschaft

2013 und 2014 übernehmen Dietmar Woidke, Ministerpräsident von Brandenburg, und
Pierre Lequiller, Vizepräsident des Conseil général des Yvelines und Mitglied der Assemblée nationale, die Schirmherrschaft für Europamobil.


English
Deutsch
Francais


Europamobil - Broschüre

Die Broschuere zum Download



Europamobil-Flyer

Der deutsche Flyer als PDF



Film Europamobil




2014 findet Europamobil gleich zweimal statt!

Die reguläre Tour besucht im Herbst Schulen in der Ile-de-France (Frankreich): 20. September bis 15. Oktober 2014

Zusätzlich wird es anlässlich der Europawahlen vom 29. März bis 12. April eine Sonderedition in Schleswig-Holstein und Dänemark geben.





 
27252